Tipps zum Ofenkauf

Was Sie beim Kauf eines Ofens beachten sollten

 

Bei Niedrigenergiehäuser mit kontrollierter Wohnraumbelüftung ist es ratsam einen Unterdruckwächter zu installieren oder einen Ofen mit RLU DIBT (Raumluftunabhänig) zu kaufen! (Wartung beachten)

Darf ich ein Heizgerät anschließen?
Diese Frage ist mit dem zuständigen Bezirkskaminkehrmeister und auch mit der/dem Hausverwaltung/Eigentümer abzuklären.

Wo darf ich mein Heizgerät aufstellen?
Empfehlenswert im Bereich des Kamins. Maximaler Abstand zum Kamin 3 Meter Rohrlänge.

Kann eine Bodenheizung im Estrich sein?
Ja, kein Problem bei Geräten bis 1000 kg, wenn der Estrich eine Stärke von 6 cm hat.

Darf der Kamin einen größeren Querschnitt haben?
Das ist abhängig vom verwendeten Brennstoff. Bei festen Brennstoffen eher ja. Abklärung mit zuständigen Bezirkskaminkehrmeister.

Wie lang muss mein Kamin sein?
Die ideale Höhe ist 6-10 Meter.

Mein Kamin ist länger als 10 Meter.
Wenn möglich, bei Kaminöfen eine Drosselklappe einbauen.

Mein Kamin ist kürzer als 4 Meter.
Rauchrohr im Raum verwenden, bzw. den Anschluss so niedrig wie möglich im Raum setzen.
Achtung! Sicherheitsabstand zu brennbaren Bauteilen: 40 cm.

Dürfen mehrere Heizgeräte am Kamin betrieben werden?
Nur Raumheizgeräte mit selbstschließender Türe! Dieser Punkt ist auch abhängig von den örtlichen Bauvorschriften. Abklärung mit zuständigen Bezirkskaminkehrmeister.

Wie stark soll der Kaminzug sein?
Der Kaminzug soll mindestens 12 Pascal (PA) haben. Gerätspezifische Angaben entnehmen Sie der Bedienungsanleitung.

Wie kann man den Kaminzug messen?
Der Kaminzug kann vom Rauchfangkehrer- bzw. Kaminfegermeister gemessen werden.

Benötigt der Ofen Zuluft?
Das ist abhängig von der Raumgröße. Normalerweise reicht die vordere Raumluft. Eine ausreichende Frischluftzufuhr zum Aufstellungsraum muss aber gewährleistet sein. Fenster und Türen des Aufstellungsraumes dürfen wegen der notwendigen Verbrennungsluftzufuhr nicht zu dicht schließen. Außerdem ist es auch abhängig von der Bauweise. Bei zu dichten Räumen bzw. bei kontrollierter Wohnraumbelüftung ist ein Außenluftanschluss unbedingt notwendig. Zuluft ist ebenso unbedingt notwendig, wenn im Raumverbund ein Dunstabzug mit Abluft installiert ist.

Kann man jeden Ofen an Außenluft anschließen?
Nein, das ist nicht möglich. Unterschiede ergeben sich aus den Modellen.

Woher bekommt man am besten Außenluft?
Am Besten über neue doppelschalige Kaminsysteme oder aus vorgewärmten Räumen wie z. B. aus dem Keller. Abklärung mit Rauchfangkehrer- bzw.Kaminfegermeister.

Kann man die Außenluft direkt von außen zuführen?
Das ist nicht empfehlenswert, da die kalte Luft im Raum zu Kondenswasserbildung führen kann.

Wieviel Brennstoff wird aufgelegt?
Die Auflagemenge ist unbedingt der Betriebsanleitung zu entnehmen. Verwenden Sie nur geeignete, trockene Brennstoffe.

Wie heize ich richtig an?
Modellabhängig unterschiedlich. Grundsätzlich gilt bei Kaminöfen und Einsätzen mit Flachfeuerung: Große Holzscheite unten, Kleinholz oben mit Anzündhilfe von oben anheizen. Alle Luftschieber öffnen und bei lebhaftem Feuer (nach 10-15 Min.) kann die Primärluftzuführung geschlossen werden.

Welche Sicherheitsabstände muss ich einhalten?
Die Sicherheitsabstände sind am Typenschild angegeben und unbedingt einzuhalten.

Wo muss ich Sicherheitsabstände einhalten?
Nur bei Anbauwänden aus Stahlbeton bzw. Holz sind die Sicherheitsabstände einzuhalten.

Muss bei einem Dauerbrandherd eine Abstandsverbindung verwendet werden?
Eine Abstandsverbindung ist bei Anbauküchen zwingend vorgeschrieben.